Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe
 
 

Grüner Pfeil, aber sicher!

Der Grüne Pfeil erlaubt das Abbiegen nach rechts auch bei Rot. Doch einfach durchzufahren, ist damit nicht gemeint.

So ist es richtig:

Das Abbiegen bei Rot an einer Ampel ist nur nach rechts und nur dort erlaubt, wo ein Grünpfeilschild vorhanden ist.

Das Stopp-Schild-Prinzip!

Jedes Fahrzeug muss bei Rot an die Haltelinie fahren und anhalten. Das Fahrzeug muss zum Stillstand kommen. Das gilt auch dann, wenn aufgrund der Verkehrssituation scheinbar ein Durchfahren möglich wäre.

Fußgänger, Radfahrer und Querverkehr haben Vorrang!

Auf Fußgänger und Radfahrer muss besonders geachtet werden. Diesen ist auf jeden Fall die Überquerung der Straße zu ermöglichen. Sie haben immer Vorrang und dürfen nicht behindert oder gar gefährdet werden.

Haben Sie dies beachtet, dürfen Sie langsam über die Fußgänger- und Radfahrerfurt bis zur Sichtlinie vorfahren und abbiegen, wenn kein Fahrzeug von links kommt. Denn hier hat der Querverkehr immer Vorrang.

  • Nur wenn wirklich frei ist, darf abgebogen werden.

  • Erlaubt ist auch nur ein Abbiegen aus dem rechten Fahrstreifen.

  • Das Abbiegen ist nicht vorgeschrieben, sondern nur erlaubt. Der Vordermann darf nicht zum Abbiegen genötigt werden, etwa durch Hupe oder Lichthupe.

  • Sollten Sie einer von mehreren Verkehrsteilnehmer sein, die nach rechts abbiegen wollen, so gilt diese Regelung für jeden einzelnen Fahrer.

Übrigens: Eine Ahndung bei Nichtbeachtung der Anhalte- oder auch Sorgfaltspflicht kann bis zu 100 Euro Bußgeld und drei Punkte im Zentralregister beim Kraftfahrtbundesamt ihn Flensburg kosten.

 
Letzte Änderung: 15.06.2010